Textilfärberei

Textilfärberei
Bild vergrößern

39,90 EUR

zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand

Art.Nr.: L 7902-6A
Textilfärberei

Sabine Struckmeier:

Die Textilfärberei vom Spätmittelalter bis zur Frühen Neuzeit (14.–16. Jahrhundert)

Eine naturwissenschaftlich-technische Analyse deutschsprachiger Quellen

2011. 352 S. Zahlr., meist farb. Abb. Br.

Farbige Materialien sind seit prähistorischer Zeit Mittel zur Gestaltung der menschlichen Umwelt. Insbesondere die Textilfärberei unterliegt im Laufe der Zeit verschiedenen durch Handel, Handwerk und Technik beeinflussten Veränderungen. Der Aufwand beim Färben und die Seltenheit von reinen leuchtenden Farbtönen sorgen dafür, dass Farben während des Mittelalters und der Frühen Neuzeit eine zentrale Rolle spielen. Sie dienen zur Verdeutlichung sozialer Hierarchien in der ständischen Gesellschaft und zur Ausgrenzung von Minderheiten.
Anhand edierter deutschsprachiger Färbeanleitungen aus dieser Zeit wird mit Bezug zum modernen textilchemischen Wissen der belegbare Kenntnisstand analysiert. Durch nachgestellte Färbungen können die erreichbaren Farbtöne beurteilt werden und anhand von Licht- und Waschechtheitsprüfungen werden Hinweise für die Restaurierung und Erhaltung historischer Textilien diskutiert.

Kundenrezensionen:

Autor:  Gast am 28.09.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 17.09.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 06.09.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 25.08.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 31.07.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Flüchtige Bindemittel

Flüchtige Bindemittel

Birgit Geller / Gudrun Hiby:

Flüchtige Bindemittel

in der Papierrestaurierung sowie Gemälde- und Skulpturenrestaurierung

2002. 138 S., dav. 6 Farbseiten u. 52 s/w Abb. 2. durchgesehene Aufl. Kt.

9,95 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Fälschungserkennung Bd. 2

Fälschungserkennung Bd. 2

Christian Müller-Straten:

Fälschungserkennung, Bd. 2

2015. Ca. 370 S. Ca. 300 Abb. Br.

Fälschungen in der Vorgeschichte, Archäologie und Ethnologie sowie die Fälschungserkennung mit geisteswissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Methoden.

48,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Künstler-Signaturen

Künstler-Signaturen

Nicole Hegener (Hrsg.):

Künstler-Signaturen

Von der Antike bis zur Gegenwart

2014. Ca. 400 S. Ca. 210 Abb. Gebunden.

Diese erste epochen- und gattungsübergreifende Gesamtschau europäischer Künstlersignaturen resümiert den aktuellen Forschungsstand und eröffnet Perspektiven zu Forschungsmethoden und -themen. Der Band erschließt so ein Panorama des Künstlertums von der Antike bis zur Gegenwart und zugleich ein Stück Geschichte der Kunst.

49,95 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Fälschungserkennung Bd. 1

Fälschungserkennung Bd. 1

Christian Müller-Straten:

Fälschungserkennung, Bd. 1

2011. 403 S. 299 Abb. Br.

Der Fälschungsbegriff in erkenntnistheoretischer, juristischer und museologischer Sicht – Fälschungen und Fälschungserkennung vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert – Die namhaften Fälscher, ihre Methoden und bekannten Schwerpunkte.

48,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Spätantike Elitegräber

Spätantike Elitegräber

Nicole Reifarth:

Zur Ausstattung spätantiker Elitegräber aus St. Maximin in Trier

Purpur, Seide, Gold und Harze

2013. 511 S. Zahlr. Fotos. Gebunden.

Hochwertigste Erzeugnisse spätantiker Textilproduktion: Gold, Seide und Purpurwolle, auf technologisch höchstem Niveau zu kostbaren Gewändern verarbeitet.

74,80 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Adel verpflichtet

Adel verpflichtet

Alexandra Jeberien / Matthias Knaut (Hrsg.):

Adel verpflichtet

Forschungen und Ergebnisse zur Konservierung und Restaurierung der barockzeitlichen Särge vom Schlossplatz Berlin-Mitte

2012. 128 S. Zahlr. Farbabb. Br.

Drei Kindersärge sowie ein metallener Blei-Zinn Sarkophag wurden in den Laboren der HTW Berlin ausführlich wissenschaftlich untersucht und dokumentiert. Die sich anschließenden konservatorisch-restauratorischen Forschungen waren divers: Organische Komponenten, metallene Bestandteile sowie die Textilien der Bestatteten warfen teils sehr komplexe Fragestellungen auf und leiteten über zur Interpretation der Bauteilfunktionen, zur Rekonstruktion der Formgebung sowie zu Möglichkeiten der musealen Präsentation der Särge.

9,95 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)

Dieser Artikel wurde am Montag, 06. November 2017 zuletzt bearbeitet.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Atelier Benad: Seminare

Promuseo

Messe denkmal

PHOTOLIFTER