De Mayerne-Manuskript

De Mayerne-Manuskript
Bild vergrößern

9,95 EUR

zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand

Art.Nr.: L 776-6
De Mayerne-Manuskript

Gudrun Bischoff:

Das De Mayerne-Manuskript

Die Rezepte der Werkstoffe, Maltechniken und Gemälderestaurierung

2004. 328 S. Br.

Der berühmte Quellentext liegt nun im Original und kommentiert vor.
Bei dem sog. De Mayerne-Manuskript handelt es sich um ein Konglomerat von überwiegend maltechnischen Rezepten, die der Autor Théodore Turquet de Mayerne im Zeitraum zwischen 1620 und 1646 gesammelt und mit anmerkenden und verbessernden Notizen versehen hat.
Die von De Mayerne angefertigten Notizen über geführte Werkstattgespräche geben einen unmittelbaren Einblick in maltechnische Besonderheiten des 17. Jahrhunderts und einzelner Künstler des Barock.
In dieser Diplomarbeit wurden nun alle Rezepte aus ihrer bisherigen Reihenfolge gelöst und nach Werkstoffen, maltechnischen- und restauratorischen Anleitungen geordnet. Auf diese Weise lassen sich auch Widersprüche und Doppelungen der Rezepte leichter erkennen. Darüber hinaus sollen zahlreiche Begriffserklärungen eine flüssigere Lesbarkeit gewährleisten und das Verständnis des Textes erleichtern.
So kann das De Mayerne-Manuskript häufiger denn je für die Klärung kunsttechnologischer Fragestellungen herangezogen werden.

Kundenrezensionen:

Autor:  Gast am 03.10.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 23.08.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 15.07.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 13.07.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 03.05.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Toccare – Non Toccare

Toccare – Non Toccare

Erwin Emmerling (Hrsg.):

Toccare – Non Toccare

2010. 246 S. Zahlr. teils farb. Abb. u. Fotos. Kt.

Man soll das Denkmal, das Kunstwerk nicht anrühren (toccare), es in seinem ursprünglichen oder bereits reduzierten Zustand belassen statt es zu konservieren, zu restaurieren oder gar zu renovieren. Das bedeutet aber nicht, dass Eingriffe grundsätzlich zu vermeiden wären.

24,80 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Preparation for Painting

Preparation for Painting

Townsend / Doherty / Heydenreich / Ridge (Eds.):

Preparation for Painting

The Artist's Choice and its Consequences

2009. 186 S. Zahlr., teils farb. Abb. u. Tab. Kt.

A wide range of issues is covered including the consideration of the preparatory layer(s)' function: optical properties, terminology, as well as materials and techniques used in the preparation of more unusual supports.

49,80 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Adhesives and Consolidants in Painting Conservation

Adhesives and Consolidants in Painting Conservation

Angelina Barros D'Sa / Lizzie Bone / Alexandra Gent (Eds.):

Adhesives and Consolidants in Painting Conservation

2012. 109 S. Zahlr. Farbabb. Br.

Adhesives and consolidants used in the conservation of paintings can have very varying properties at the time they are applied. Over time, and under differing conditions, some materials can present concerns for the conservator including brittleness, yellowing and discolouration and difficulty in removal.

39,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Current Technical Challenges

Current Technical Challenges

A. Barros D'Sa / L. Bone / R. Clarricoates / H. Dowding (Eds.):

Current Technical Challenges in the Conservation of Painting

2015. 126 S. 12 s/w- u. 47 Farbabb. Br.

A variety of topics: consolidants and flake laying; the possible use of sports injury tape as a temporary means of support during structural conservation treatments; rigid inserts to stretchers to reduce vibrations; auxiliary supports for modern paintings; the problem of softening and weeping paints in modern works of art and methods of treatment; wet surface cleaning treatments for contemporary paintings; and ethical considerations when dealing with conceptual artists' wishes.

45,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Handbuch der Oberflächenreinigung. 6. Auflage (Druckversion)

Handbuch der Oberflächenreinigung. 6. Auflage (Druckversion)

Paul-Bernhard Eipper (Hrsg.):

Handbuch der Oberflächenreinigung. 6. Auflage (Druckversion)

(Erscheint im Dez. 2017)
2017. 966 S. in 2 Bänden, über 1200 Farbabb., fast 60 AutorInnen

Geeignete Tenside und ungeeignete Fertigprodukte in der Restaurierung – Biogener Befall und Oberflächenreinigung – Präventive Konservierung, Gebäudereinigung – Öl- und Acrylfarboberflächen – Skulpturen und Holz – Fotografien – Textilien – Tierpräparate – Leder und Urushi – Papier und Pergament, Pastelle – Archäologisches Kunsthandwerk – Glas, Email, Porzellan, poröse Irdenware, Metalle, Wachs, Kork, Arbeiten aus Vogelfedern, Bernstein, Perlen und Perlmutt, Elfenbein, Schildpatt, Horn, Stroharbeiten – Gips, Terrakotta, Stein und Wandmalerei – Kunststoffe, Latex

160,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Restauratoren-Fachwörterbuch

Restauratoren-Fachwörterbuch

Redaktion RESTAURO (Hrsg.):

Restauratoren-Fachwörterbuch
A Conservators' Dictionary

2500 zentrale Fachbegriffe in fünf Sprachen erstmals zusammengefasst: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch

2013. Ca. 448 S. Br.

19,90 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)

Dieser Artikel wurde am Montag, 06. November 2017 zuletzt bearbeitet.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Atelier Benad: Seminare

Promuseo

Messe denkmal

PHOTOLIFTER