Marmorierungen der Fassmalerfamilie Zellner

Marmorierungen der Fassmalerfamilie Zellner
Bild vergrößern

19,80 EUR

zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand

Art.Nr.: L 6774-6B
Marmorierungen der Fassmalerfamilie Zellner

Eva Eis:

Marmorierungen der Fassmalerfamilie Zellner

2009. 226 S. 57 s/w u. 105 Farbabb. auf 20 Tafeln. Br.

Der Maler Georg Andreas Zellner und seine Söhne Franz und Georg Caspar waren im 18. Jahrhundert für ihre Marmorierungen berühmt. Archivalien überliefern zahlreiche Details zum Leben und Werk der drei Fassmaler, die in der Oberpfalz, Ober- und Niederbayern tätig waren. Erhaltene Kostenvoranschläge, Rechnungen und Verträge geben Einblick in die damaligen Arbeitsverfahren. Erstmals werden Gemeinsamkeiten und Abweichungen im Erscheinungsbild der Marmorierungen aufgezeigt. Unter Anwendung geowissenschaftlicher Arbeitsmethodik werden die Marmorierungen beschrieben und Bezüge zum Naturvorbild festgestellt. Querschliffe und Pigmentproben belegen, dass die Marmorierungen einen übereinstimmenden Fassungsaufbau aufweisen, während Gestaltung und Farbauftrag Unterschiede in der Handschrift der drei Maler erkennen lassen.
Grundlegend für die Bearbeitung war die Besichtigung zahlreicher Werke der Zellner. Die aus den Archivalien, der Literatur und den eigenen Beobachtungen gewonnenen Erkenntnisse sind hier zusammengefasst und auszugsweise abgedruckt.

Kundenrezensionen:

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Hölzer Mitteleuropas

Hölzer Mitteleuropas

Dietger Grosser:

Die Hölzer Mitteleuropas

Ein mikrophotographischer Lehratlas

2003. 217 S. 87 Abb., 2 Falttafeln zur Bestimmung d. Holzarten. Reprint von 1977. Paperback.

Beschreibung von über 70 mitteleuropäischen Baum- und Straucharten mit makroskopischem und mikroskopischem Holzbild.

35,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Restauratorenblätter 28: Dokumentation in der Baurestaurierung

Restauratorenblätter 28: Dokumentation in der Baurestaurierung

Koller / Knall (Schriftleitung):

Restauratorenblätter 28: Dokumentation in der Baurestaurierung

2009. 232 S. Zahlr. Abb. u. Tab. Kt.

Repräsentative Beispiele und Projekte zum Stand der Dokumentationsmethoden in Österreich. Dabei gehen die meisten Beiträge auf prinzipielle Grenzen und Fragen ein. Behandelt werden "Fassaden und Räume", "Wandmalerei und Stuck" und "Steinbauten und -skulpturen".

36,40 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Hochaltar der Pfarrkirche St. Martin in Buch

Hochaltar der Pfarrkirche St. Martin in Buch

Tina Naumovic:

Der Hochaltar der Pfarrkirche St. Martin in Buch am Buchrain

2005. 88 S. 19 s/w Abb., 6 Farbtafeln, 3 eingelegte, aufklappbare Tafeln mit Schnittzeichn. Br.

Beleuchtet die Baugeschichte der Pfarrkirche und stellt die Entstehungsgeschichte des Altars vor. Durch die detaillierte Beschreibung des Entwurfs ergibt sich ein interessanter Einblick in die Terminologie der Altarbauer des 18. Jahrhunderts. Dazu werden die Veränderungen am Hochaltar erläutert, das Konstruktionsschema offengelegt und durch Schnittzeichnungen das System des Altars transparent gemacht.

5,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Stukkateur und Gipser

Stukkateur und Gipser

Alfred Bohnagen:

Der Stukkateur und Gipser

Reprint der Originalausgabe Leipzig 1914

2012. 208 S. 125 Abb., 20 Tafeln. Gebunden.

Das Werk wendet sich an alle, die mit Gips zu tun haben – Bau- und Kunsthandwerker ebenso wie Künstler und Gestalter. Von der Materialkunde und den Werkzeugen der Stukkateure, Modelleure, Estrichleger und Rabitzputzer über die Stil- und Formenkunde, das Modellieren und die Gießformen reicht das Spektrum bis zu den Verwendungsweisen des Gipses in der Werkstatt und am Bau. Dabei werden auch besondere Techniken wie die Herstellung von Kunstmarmor oder sogenannter falscher Terrakotten berücksichtigt. Zahlreiche Praxistipps zur Pflege, Erhaltung und Reparatur von Gipsobjekten und ein ausführliches Sachregister runden die Darstellung ab.

19,90 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Umweltbedingte Pigmentveränderungen

Umweltbedingte Pigmentveränderungen

Brandenbg. Landesamt f. Denkmalpfl./Archäolog. Landesmus. (Hrsg.):

Umweltbedingte Pigmentveränderungen an mittelalterlichen Wandmalereien

Beiträge des 3. Konservierungswissenschaftlichen Kolloquiums in Berlin/Brandenburg am 13. und 14. November 2009 in Potsdam und Ziesar

2010. 112 S. Zahlr., meist farb. Abb. Br.

Durch restauratorische und naturwissenschaftliche Untersuchungen ließen sich die chemischen Abläufe bei wesentlichen Pigmentveränderungen ermitteln.

24,80 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Einfache, zerstörungsfreie Prüfverfahren

Einfache, zerstörungsfreie Prüfverfahren

Einfache, zerstörungsfreie Prüfverfahren

Beiträge des 5. Konservierungswissenschaftlichen Kolloquiums in Berlin/Brandenburg am 18. November 2011 in Potsdam

2011. 88 S. 115 Farb- u. 22 s/w.Abb. Br.

Herausgegeben vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseum, Landeskonservator Prof. Dr. Detlef Karg.

19,95 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)

Dieser Artikel wurde am Montag, 06. November 2017 zuletzt bearbeitet.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Atelier Benad: Seminare

Promuseo

Messe denkmal

PHOTOLIFTER