Firnis von matt bis glänzend

Firnis von matt bis glänzend
Bild vergrößern

24,90 EUR

zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand

Art.Nr.: L 6341-6C
Firnis von matt bis glänzend

Amelie Menck-Schaa / Karin Schulte / Lena Reuber:

Firnis von matt bis glänzend

2008. 206 S. 41 Farb- und 5 s/w Abb., zahlr. Diagramme. Kt.

Eine ganze Reihe von Studienarbeiten haben sich in den letzten Jahren des Themas Firnis angenommen und grundlegende Fragestellungen bearbeitet. Mit diesem Band werden drei ergiebige und weiterführende Arbeiten vorgestellt.
Amelie Menck-Schaa untersucht den Einfluss der Lösungsmittelauswahl für die Harzlösung auf die optischen Eigenschaften des getrockneten Firnisfilms: ein Aspekt, der in der restauratorischen Praxis mit in der Regel einfachen Rezepturen aus einem Harz und einem Lösungsmittel bisher nicht genügend Beachtung findet. Ihre Arbeit liefert Lösungen für kontrollierbare Firniseffekte, Aussagen über das Glanzausgleichsvermögen und die Möglichkeiten zur Glanzsteuerung eines Firnismaterials durch die ausgewählten Lösungsmittel.
Aus der breiten Palette der Harze, die in der Arbeit von Menck-Schaa grundlegend untersucht werden, nimmt Lena Reuber in ihrer Studienarbeit das Material MS2A heraus und unterzieht es einer vertiefenden Untersuchung in Anlehnung an die Prüfsystematik von Menck-Schaa. Die Ergebnisse vertiefen und differenzieren das Bild und lassen Kalkulationen zum gewünschten Glanzergebnis mit diesem Firnismaterial zu.
Nicht um Glanz, sondern um das Gegenteil geht es Karin Schulte. Sie diskutiert und testet Möglichkeiten der Mattierung von Firnissen und stellt die traditionelle Methode der Wachsmattierung der Mattierung mit Kieselsäure gegenüber. Auch hier geht es um Wege zu einer gezielt kalkulierbaren optischen Qualität des Ergebnisses.

Kundenrezensionen:

Autor:  Gast am 12.10.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 02.10.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 22.09.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 03.09.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 17.07.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Temperamalerei

Temperamalerei

Eva Reinkowski-Häfner:

Die Entdeckung der Temperamalerei im 19. Jahrundert

Erforschung, Anwendung und Weiterentwicklung einer historischen Maltechnik

2015. Ca. 304 S. Ca. 140 Abb. Gebunden.

Überblick über die Maltechnikforschung und die Malpraxis des 19. Jahrhunderts und Zugang zur Materialität der Malerei des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

69,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Authenticity in Transition

Authenticity in Transition

Erma Hermens / Frances Robertson (Eds.):

Authenticity in Transition Changing Practises in Art Making and Conservation

2016. 205 S. Zahlr. teils farb. Abb. u. Fotos Br.

The papers examine the topic through many mediums including artists' viewpoints, the ephemeral nature of materials, historical perspective. The volume especially focuses on the problems caused by a shifting concept of authenticity to the conservation of artworks and conservation ethics.

55,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Lexikon der europäischen Bilderrahmen Band II

Lexikon der europäischen Bilderrahmen Band II

Tobias Schmitz:

Lexikon der europäischen Bilderrahmen Band II

Das 19. Jahrhundert: Klassizismus, Biedermeier, Historismus, Jugendstil

2009. 319 S. 500 Zeichn. von Eckverbindungen und Konstruktionen. Gebunden.

89,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Kunstwissenschaftliche Auswertung von Gemäldeuntersuchungen

Kunstwissenschaftliche Auswertung von Gemäldeuntersuchungen

Johannes Taubert:

Zur kunstwissenschaftlichen Auswertung von naturwissenschaftlichen Gemäldeuntersuchungen

2003. 210 S. 87 Abb. Br.

Eine Methode, die Befunde der technischen Untersuchung – Farbquerschnitte, Röntgenbilder und Infrarot-Photographien – als materielle Spuren des Schaffensprozesses der Maler und der Geschichte des Gemäldes zu interpretieren.

5,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Zinnober – zurück zu den Quellen

Zinnober – zurück zu den Quellen

Laura Resenberg:

Zinnober – zurück zu den Quellen

mit einem Beitrag von Andreas Burmester, Ursula Haller und Christoph Krekel Zinnober im Spiegel von Apothekenpreislisten

2005. 116 S. 36 Abb. Br.

Durch die Untersuchung und Auswertung zahlreicher Primärquellen entsteht erstmals ein umfassendes Bild der Gewinnung und Herstellung dieses Künstlerpigments in Europa von 1500 bis 1900.

5,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Flüchtige Bindemittel

Flüchtige Bindemittel

Birgit Geller / Gudrun Hiby:

Flüchtige Bindemittel

in der Papierrestaurierung sowie Gemälde- und Skulpturenrestaurierung

2002. 138 S., dav. 6 Farbseiten u. 52 s/w Abb. 2. durchgesehene Aufl. Kt.

9,95 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)

Dieser Artikel wurde am Montag, 06. November 2017 zuletzt bearbeitet.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Atelier Benad: Seminare

Promuseo

Messe denkmal

PHOTOLIFTER