Holzuntersuchungen an schwäbisch-alemannischen Skulpturen

Holzuntersuchungen an schwäbisch-alemannischen Skulpturen
Bild vergrößern

9,95 EUR

zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand

Art.Nr.: L 769-6A
Holzuntersuchungen an schwäbisch-alemannischen Skulpturen

Ursula Tenge-Rietberg:

Holzuntersuchungen an schwäbisch-alemannischen Skulpturen

12. Jahrhundert bis um 1460
Analysen und Beobachtungen

1984. 93 S.

Eine durchgeführte Holzartenbestimmung an Skulpturen bis um 1420 brachte interessante Ergebnisse – auch zur Verwendung verschiedener Schnitzhölzer. Diese Diplomarbeit umfasst die Untersuchung von 230 Skulpturen aus 9 Museen sowie 9 Skulpturen von 2 Altären in situ.

Kundenrezensionen:

Autor:  Gast am 11.08.2019
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 01.08.2019
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 27.07.2019
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 26.05.2019
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 16.05.2019
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Pigmente an polychromen Skulpturen

Pigmente an polychromen Skulpturen

Jacqueline Menzel:

Identifikation der Pigmente an polychromen Skulpturen

Kombination von mobiler Mikro-Ramansonde und Labormethoden

2015. Ca. 104 S. 80 teils farb. Abb. Br.

Vorstellung der zerstörungsfreien Vorortuntersuchungen mittels Raman-Mikrosonde und der mobilen Mikro-Röntgenfluoreszenzanalyse (µ-RFA) am Beispiel der farbig gefassten Skulpturen des Westchors des Naumburger Doms. Desweiteren ergänzende Laboruntersuchungen an entnommenen Proben zur umfassenden Charakterisierung der eingesetzten Materialien.

29,95 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Sprache des Materials

Sprache des Materials

Wallraff-Richartz-Mus. & Fond. Corboud / Doerner Inst. / Bay. SGS:

Die Sprache des Materials

Die Technologie der Kölner Tafelmalerei vom "Meister der Heiligen Veronika" bis Stefan Lochner

2013. Ca. 360 S. Ca. 490, meist farb. Abb. Br.

Ausführliche wissenschaftliche Beiträge, ein umfangreicher Katalogteil, Kartierungen sowie zahlreiche Aufnahmen beleuchten die Werke auf vielfältige Weise und zeigen, wie sehr kunsttechnologische, naturwissenschaftliche und kunsthistorische Erkenntnis ineinandergreifen.

68,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Umgang mit Kunst im öffentlichen Raum

Umgang mit Kunst im öffentlichen Raum

Kristina Herbst / Andreas Buder:

Zum Umgang mit Kunst im öffentlichen Raum

Ein Leitfaden

2013. 70 S. 64 Farbabb. Br.

Den mit der Pflege und Erhaltung betrauten Institutionen soll der Einstieg in die Problematik und die Entscheidungsfindung beim Erhalt der Werke erleichtert werden, indem sie ein wissenschaftlich abgesichertes Handlungsschema angeboten bekommen, ergänzt zahlreiche illustrierte Fallbeispiele.

19,80 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Historische Techniken und Rezepte

Historische Techniken und Rezepte

Thomas Drachenberg (Hrsg.):

Historische Techniken und Rezepte – vergessen und wiederentdeckt

Beiträge des 7. Konservierungswissenschaftlichen Kolloquiums in Berlin/Brandenburg am 25. Oktober 2013 in Potsdam

2013. 96 S. 144 Abb. Br.

Wie naturwissenschaftliche und restauratorische Untersuchungen helfen können, historische Techniken und Rezepte wiederzuentdecken und ihre Wirkungsweise zu verstehen. Die Beiträge widmen sich konkreten Beispielen unterschiedlichster Materialien wie Holz, Stuck, Kalk, Stein, Fassungen auf Stein und Tünchen sowie Metall.

15,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Verborgene Wissenschaft

Verborgene Wissenschaft

Andrea Funck:

Verborgene Wissenschaft

Restaurierung als Vermittlungsthema in Museen

2016. 234 S. Zahlr. Abb. Br.

In den letzten Jahren treten Restauratoren an Museen als Vermittler an die Öffentlichkeit und geben Einblick in ihre Arbeit. Welche Folgen hat diese Veränderung?

34,99 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Preventive Conservation

Preventive Conservation

Alexandra Jeberien / Matthias Knaut (Hrsg.):

Preventive Conservation

Berliner Beiträge zur Konservierung von Kulturgut und Grabungstechnik, Bd. II

2007. 64 S. 20 Abb. Br.

Die Umsetzung der Präventiven Konservierung im musealen und denkmalpflegerischen Bereich stand zur Diskussion. Der Schwerpunkt liegt auf den Strategien der Risikoanalyse und der Notfallplanung.

5,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)

Dieser Artikel wurde am Mittwoch, 19. Juni 2019 zuletzt bearbeitet.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Belo Restaurierungsgeräte GmbH

Promuseo

Messe denkmal

PHOTOLIFTER