Mikrochemie-Handbuch

Mikrochemie-Handbuch
Bild vergrößern

39,00 EUR

zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand

Art.Nr.: L 9292-T6
Mikrochemie-Handbuch

Hermann Kühn / Cristina Thieme:

Mikrochemie-Handbuch

Teil I – Pigmente und Farbstoffe, Teil II – Bindemittel

2015. 80 S. Zahlr. teils farb. Abb. u. Tab. im DIN A 5 Ordner.

Angesichts der Vielfalt instrumenteller Analyseverfahren in heutiger Zeit erscheint die mikrochemische Analyse von Malfarben auf den ersten Blick eher obsolet. Andererseits hat diese sich über Jahrzehnte in der Praxis der naturwissenschaftlichen Untersuchung von Gemälden für eine erste Orientierung als hilfreich erwiesen. Nicht selten ist es möglich, bereits auf der Basis von einigen aus einer Malerei nach bestimmten Gesichtspunkten gezielt entnornmenen Farbpartikeln, die mikrochemisch analysiert wurden, festzustellen, ob die Malerei in dem angenommenen Zeitraum entstanden sein kann – oder ob dies sicher nicht möglich ist. So können z.B. bei einem Picasso-Gemälde aus den Zwanziger-Jahren des 20. Jahrhunderts in originalen Farben weder Titanweiß noch Phathalocyaninblau vorkommen. Ist dies dennoch der Fall, kann es sich nur um eine Fälschung handeln. Überprüfen lässt sich dies ohne Analysegerät – mikrochemisch an Hand einiger Farbproben.
Ein großer Teil aller in Frage kommenden Farbmittel und Bindemittel ist mikrochemisch zumindest orientierend erfassbar. Eingeschränkt ist allerdings der Anwendungsbereich des mikrochemischen Nachweises im Fall von Farbmitteln, die in Säuren und Laugen völlig unlöslich sind, wie z.B. Kobaltblau und Chromoxid. In solchen Fällen wäre es notwendig das Farbmittel vorher "aufzuschließen", d. h. in eine lösliche Form zu überführen. Da dies bei sehr kleinen Ptoben schwierig ist, wird man eher darauf verzichten zugunsten anderer (physikalischer) Nachweisverfahren oder der Mikroskopie (Polarisationseinrichtung).
Mikrochemisch gut unterscheidbar sind die Bindemittelgruppen Öle, Proteine, Pflanzengummen, Harze und Wachse u.a. auch durch Verwendung eines Mikroskop-Heiztisches. Die Identifizierung von Berliner Blau (Preußisch Blau) sowie dessen Unterscheidung von Indigo ist mikrochemisch zuverlässiger zu bewerkstelligen als mit physikalischen Analyseverfahren. Die wichtigste Voraussetzung für mikrochemische Untersuchungen ist allerdings, neben chemischen Kenntnissen, die praktische Übung über einen längeren Zeitraum.

Kundenrezensionen:

Autor:  Gast am 18.07.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 11.06.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 07.06.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 18.04.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Autor:  Gast am 31.03.2018
Bewertung:0 von 5 Sternen!

Rezension:

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Vitruv

Vitruv

E. Emmerling / St. Correll / A. Grüner / R. Kilian (Hrsg.):

Firmitas et Splendor. Vitruv und die Techniken des Wandekors

2014. 463 S. Zahlr. Fotos. Br.

Für die Rekonstruktion antiker Wandputze wurden Laboranalysen von Mörtelfragmenten aus Rom und Pompeji, die Erkenntnisse experimentell-archäologischer Workshops und philologischer Untersuchungen von Vitruvs "De architectura" sowie weiterer Traktate ausgewertet. Die Ergebnisse werden hier vorgestellt.

69,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Edelputze und Steinputze

Edelputze und Steinputze

Bettina Lietz / Sven Wallasch / Werner Koch (Hrsg.):

Edelputze und Steinputze Fassadengestaltungen des 19. und 20. Jahrhunderts

mit farbigem Trockenmörtel.
Ein Forschungsprojekt des Instituts für Bauforschung und Bauerhaltung der Fachhochschule Potsdam

2015. Ca. 152 S. Zahlr. Farbfotos u. Tab. Br.

Der Schwerpunkt dieser Publikation liegt auf der Zusammensetzung von Edel- und Steinputzen und der Entwicklung geeigneter Mörtelrezepturen für die Reparatur und Ergänzung schadhafter Edel- und Steinputzfassaden. Damit liegen wertvolle Erfahrungswerte für Lösungen und Strategien zur Erhaltung und Sanierung vor.

25,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Colour Change in Paintings

Colour Change in Paintings

Rhiannon Clarricoates / Helen Dowding / Alexandra Gent (Eds.):

Colour Change in Paintings

2016. 138 S. Zahlr. teils farb. Abb. Br.

Changes in colour may completely alter the way we see a painting. From blue leaves in a still life, to the blue walls in Van Gogh's bedroom, our perception of a painting can be informed by an understanding of these changes. When conserving paintings our comprehension of these alterations can influence the way we display and restore them.

45,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Painting in Tempera c. 1900

Painting in Tempera c. 1900

Karoline Beltinger / Jileen Nadolny (Eds.):

Painting in Tempera c. 1900

2016. 264 S. 146 Farbab. Gebunden.

A collection of essays by an international group of scholars which provides access to an important chapter of technical art history: the rise in the popularity of temperas as an alternative to oil paints in Europe in the 19th and early 20th century.

80,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
EwaGlos

EwaGlos

Weyer / Roig Picazo / Pop / Cassar / Özköse / Vallet / Srsa (Hrsg.)

EWAGLOS – European illustrated Glossary of Conservation Terms for Wall Paintings and architectural Surfaces

Begriffsdefinitionen in Englisch/Französisch/Deutsch/Kroatisch/ Polnisch/Türkisch/Ungarisch/Rumänisch/Bulgarisch/Ialienisch/ Spanisch

2016. 448 S 176 Abb. Gebunden.

Das in 11 Sprachen zusammengestellte illustrierte Glossar versammelt in etwa 200 Einträgen die im Zusammenhang mit Erhaltung und Restaurierung von Wandmalerei und architektonischen Oberflächen gängigsten Termini mit jeweiliger Definition, unterstützt durch zahlreiche erklärende Fotos und Illustrationen. Eine ausführliche Spezialbibliografie rundet das Buch ab.

69,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)
Studien zur Farbfassung

Studien zur Farbfassung

Catharina Blänsdorf:

Studien zur Farbfassung von Figuren der Terrakottaarmee und aus anderen Beigabengruben der Grabanlage des Ersten Chinesischen Kaisers Qin Shihuang

2016. 758 S. Zahlr. Farbabb., Tab. u. Zeichn. Br.

Im Mittelpunkt steht die Untersuchung der Farbfassungen. Darüber hinaus werden die Gestalt des Ersten Kaisers und seine Grabanlage vorgestellt. Das Grab und seine Ausstattung sind dabei in den antiken chinesischen Grabkult eingeordnet. Ein Vergleich der Bekleidung der Grabfiguren mit antiken Fundstücken und Textilien zeigt, dass bei Modellierung und Farbfassung ein hohes Maß an Realismus angestrebt und mit großem künstlerischem Können umgesetzt wurde.

89,00 EUR ( zzgl. Versandkosten bei Auslandsversand)

Dieser Artikel wurde am Montag, 06. November 2017 zuletzt bearbeitet.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Atelier Benad: Seminare

Promuseo

Messe denkmal

PHOTOLIFTER