Holzfiguren im CT

Ausstellung in Paderborn

Bischofsfiguren vom Paradiesportal des Paderborner Doms sind computertomographisch (CT) untersucht worden. Bei den Heiligen Liborius und Kiliean handelt es sich um monumentale Holzfiguren. Restaurator Matthias Rüenaver von der Firma ars colendi begleitete die CT-Analyse, die Aufschluss auf die Herstellungstechnik gibt, eventuelle Spuren einer Fassung offenlegt und die zeitliche Einordnung ermöglicht.

Untersuchung der Liborius-Figur im CT (Foto: Diözesanmuseum Paderborn)

Die CT-Untersuchung erfasst auch mit dem Auge nicht sichtbare Jahresringe der Holzfiguren, sodass das Jahr des Fällens jenes Eichenstamms ermittelt werden kann, aus dem die beiden Heiligenfiguren geschnitzt sind. Nach bisherigen Erkenntnissen geht man von einem Fälldatum zwischen 1212-1224 aus. Die CT-Untersuchung war die Basis für die Restaurierung und Konservierung der beiden Statuen für eine Ausstellung im Diözesanmuseum Paderborn. »GOTIK – Der Paderborner Dom und die Baukultur des 13. Jahrhunderts in Europa« wird ab 21. September bis zum 13. Januar 2019 gezeigt. Thema ist, wie neuartige Ideen und bahnbrechende technologische Neuerungen ab dem 12. Jahrhundert die Architektur und Kunst in ganz Europa revolutionierten. 3D-Modelle und Animationen auf der Basis neuester Erkenntnisse der Bauforschung geben Einblick in die Konstruktionstechniken gotischer Baudenkmäler.

Aktuelles

Förderung

Studium

Institutionen

Fachbeiträge

Firmen
und Produkte

Online-Infos für Restauratoren

Weitere Webseiten

Sonstiges