Der Weg in die Vitrine

Im Sommersemester thematisiert das 12. Hornemann Kolleg in Fachvorträgen die Aufgaben des Restaurators bei Ausstellungen. »Der Weg in die Vitrine« heißt das Motto, denn seit vielen Jahren nimmt die Präventive Konservierung einen immer größeren Raum ein. Geeignete Umweltbedingungen helfen Schäden zu vermeiden, können Restaurierungen unnötig machen. Die Steuerung des Raumklimas, passende Verpackungen, ungefährliche Präsentationen etc. gehören heute zum Aufgabenbereich der Restauratoren an Museen.

Fachvorträge in der Alten Bibliothek in Hildesheim
(Foto: Hornemann Institut)

Vor allem Ausstellungen bergen ein großes Schadenspotential für Exponate. Aus diesem Grund wünschten sich die Bachelor-Studierenden des Restaurierungs-Studienangebots an der HAWK in Hildesheim für das Hornemann Kolleg, die Aufgaben des Restaurators/der Restauratorin in Museum aus zwei verschiedenen Blickwinkeln zu thematisieren. Angefangen bei der inhaltlichen Konzeptfindung bis hin zu den unterschiedlichen Tätigkeiten bei der Erarbeitung des Präsentationskonzepts berichten die Referenten.

Ausstellungsaufbau (Foto: Hornemann Institut)

So erläutert beispielsweise am 16. Mai Jutta Göpfrich, leitende Restauratorin für Leder und artverwandte Materialien am Deutschen Ledermuseum, die unterschiedlichen Arbeiten ihres Restauratorenteams bei der aktuellen Sonderausstellung zum 100-jährigen Jubiläum des Museums. Viele Vorträge wurden aufgezeichnet und sind in voller Länge abrufbar.

Aktuelles

Förderung

Studium

Institutionen

Tagungsberichte

Fachbeiträge

Firmen
und Produkte

Restauratoren-Infos als PDF-Dateien

Weitere Webseiten

Sonstiges