Caspar David Friedrich in Virtual Reality

Ausstellung in Berlin

»Mit dem Mönch am Meer. Caspar David Friedrich in Virtual Reality« heißt eine Sonderausstellung der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin vom 5. April 2019 bis 30. Juni 2019.

Virtual-Reality-Brille mit Mönch am Meer im Hintergrund
(Foto: Staatliche Museen zu Berlin /Andres Kilger)

Eine aufwendig produzierte Virtual-Reality-Anwendung ermöglicht den Besuchern, sich einem Schlüssel­werk der Sammlung und seiner Geschichte anders zu nähern. Der »Mönch am Meer« ist 2013 bis 2016 umfassend restauriert worden und daher maltechnisch besonders gut erforscht. Mit 3D-Brillen steht der Betrachter wie der Mönch im Gemälde am Meer und kann diesem sogar begegnen. Auch die im Original heute nicht mehr sichtbaren Stadien der Entstehung werden ablesbar und nachvollziehbar.

Caspar David Friedrich »Mönch am Meer«, 1808–1810 Öl auf Leinwand
(Foto: Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie / Foto: Andres Kilger)

Virtual Reality (VR) erlaubt ein Eintauchen in das Gemälde in zweifacher Hinsicht: einerseits in den Bildraum, andererseits in die zahlreichen Schichten des Bildaufbaus, um so dem Malprozess nachzuspüren. Das Projekt entstand in Kooperation mit der Gebrüder Beetz Filmproduktion und ARTE.

Aktuelles

Förderung

Studium

Institutionen

Fachbeiträge

Firmen
und Produkte

Online-Infos für Restauratoren

Weitere Webseiten

Sonstiges