Das restaurierte Meisterwerk

Ausstellung in Dresden

»Veronese: Der Cuccina-Zyklus. Das restaurierte Meisterwerk« heißt eine Ausstellung der Gemäldegalerie Alte Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden vom 9. März bis 3. Juni 2018. Der Cuccina-Zyklus, gemalt um 1571, gehört zu den Hauptwerken von Paolo Veronese. Er trägt den Namen der Auftraggeber, eine der reichsten Familien Venedigs, und besteht aus vier großformatigen Gemälden: Die Anbetung der Könige, Die Hochzeit zu Kana, Die Kreuztragung und Die Madonna der Familie Cuccina.

Paolo Veronese, Die Anbetung der Könige, um 1571,
Öl auf Leinwand, 206 x 455 cm, Gemäldegalerie Alte Meister Dresden
(Foto: SKD, Foto: Herbert Boswank)

Nach einer grundlegenden, vierjährigen Restaurierung ist das Werk jetzt wieder zu erleben. Die Ausstellung gibt Einblick in die Restaurierung und die naturwissenschaftlichen Analysen. Besonders werden Veroneses Farben vorgestellt, darunter das mexikanische Cochenille. Röntgen- und Infrarot-Aufnahmen ermöglichen Erkundungen unter der Oberfläche der Bilder und machen den Malprozess sichtbar.

Paolo Veronese, Die Madonna der Familie Cuccina, um 1571,
Öl auf Leinwand, 167 x 416 cm, Gemäldegalerie Alte Meister
(Foto: SKD, Foto: Herbert Boswank, www.skd.museum/presse)

Leihgaben bereichern die Ausstellung des Cuccina-Zyklus mit den beiden einzigen Skizzen Veroneses zum Zyklus. Die Materialität und Kostbarkeit der dargestellten Kleidung wird durch historische Kleider und Stoffe aus den Beständen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden deutlich. Interaktive Medienstationen und Augmented Reality-Anwendungen entwickelten Studierende des Fachbereichs Mediengestaltung der TU Dresden.

Aktuelles

Förderung

Studium

Institutionen

Tagungsberichte

Fachbeiträge

Firmen
und Produkte

Restauratoren-Infos als PDF-Dateien

Weitere Webseiten

Sonstiges