Restaurierungszentrum eingeweiht

Seit 8. Juni 2017 besitzt die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg ihr neues Wissenschafts- und Restaurierungszentrum (WRZ) in Potsdam. Der Neubau von Staab Architekten entstand auf dem Gelände des ehemaligen Hans-Otto-Theaters seit September 2013.

Das neue Restaurierungszentrum der SPSG in Potsdam, Gesamtansicht
(Fotos: SPSG/Leo Seidel)

Der Gebäudekomplex ist künftig der Standort verschiedener wissenschaftlicher Einrichtungen, Archive und Restaurierungs­werkstätten der SPSG, die bislang im Neuen Palais und anderen Schlössern oder Nebengebäuden untergebracht waren. Die Finanzierung des Projekts erfolgte durch das Sonderinvestitionsprogramm für die preußischen Schlösser und Gärten (Masterplan), das die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie die Länder Brandenburg (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur) und Berlin (Senatsverwaltung für Kultur und Europa) für die Jahre 2008 bis 2017 zur Rettung bedeutender Denkmäler der Berliner und Potsdamer Schlösserlandschaft aufgelegt haben. Die veranschlagten Bruttogesamtbaukosten beliefen sich auf 31,1 Millionen Euro.

Ostgiebel Haus 2 (Fotos: SPSG/Leo Seidel)

Aktuelles

Förderung

Studium

Institutionen

Tagungsberichte

Fachbeiträge

Firmen
und Produkte

Restauratoren-Infos als PDF-Dateien

Weitere Webseiten

Sonstiges