Europäische Kulturerbeforschung E-RIHS

Eine groß angelegte Initiative ist das durch die EU unterstützte Projekt »European Research Infrastructure for Heritage Science« (E-RIHS). Es geht um die Interpretation, um Schutz, Dokumentation und Management des kulturellen Erbes. Neueste Tools und Dienstleistungen werden für interdisziplinär arbeitende Forschergruppen und Wissenschaftler zur Verfügung gestellt, die das Wissen über das Kulturerbe weitertreiben bzw. innovative Strategien für dessen Erhalt erarbeiten.

E-RIHS will die einzelnen Experten miteinander verbinden, damit diese eine wichtige Rolle im weltweiten Schutz des Kulturerbes spielen. So wird eine Parzellierung oder eine Verdopplung vermieden, kleinere Forschergruppen können teilhaben an größeren Projekten, Synergien werden genutzt. Im Fall der Konservierungswissenschaften steht IPERION CH als weiteres EU-Projekt im Hintergrund.

Das Projekt Jackson Pollock Alchemy war bereits Vorläufer von E-RIHS. Beteiligt sind 18 Mitgliedsstaaten, 10 Drittländer sind anvisiert und über 80 Institutionen. Der Zeitplan sieht 2017–2020 als Vorbereitungsphase vor, 2020 folgt der Aufbau, 2022 soll die Infrastruktur funktionieren.

Die Zentrale sitzt in Florenz: Luca Pezzati, CNR, E-Mail: luca.pezzati@cnr.it

Aktuelles

Förderung

Studium

Institutionen

Tagungsberichte

Fachbeiträge

Firmen
und Produkte

Restauratoren-Infos als PDF-Dateien

Weitere Webseiten

Sonstiges